Für Glas oder Microchips: Quarzlagerstätten im Bayerischen Wald

Tages Exkursion

17. Juli 2021

Bitte Corona Impfausweis oder Testausweis mitbringen !!

Busfahrt ab München FriedenStraße beim Ostbahnhof ab 7:30

Anmeldung bitte unter Email „freundeskreis-geologie@web.de

Preis: 45,00€ pro Person ohne Verpflegung. Wir werden Mittags ein Gasthaus aufsuchen, daher ist die Mitnahme von Verpflegung nicht notwendig.

Für Glas oder Microchips: Quarzlagerstätten im Bayerischen Wald

Leitung: Michael Schmidt M.A.

Quarz ist nicht gleich Quarz. Im Bayerischen Wald wird der in „rauen Mengen“ verfügbare hydrothermale Quarz der Pfahl-Störung für die heutige Silizium-Industrie abgebaut. Für die historische Glasherstellung dagegen war lediglich der punktuell auftretende Pegmatit-Quarz geeignet – das vor allem wegen seines hohen Reinheitsgrades. Wo liegen die Unterschiede zwischen diesen Lagerstätten-Typen? Schließlich sind beide „Quarz-Arten“ Produkte von großtektonischen Vorgängen, die vor über 300 Millionen Jahren zur Bildung des Superkontinents Pangaea führten.

Programm unter: Tages Exkursion Bayrischer Pfahl

Exploration und Produktion von Kohlenwasserstoffen in Südostbayern

Erkundung von Erdol / gas Lagerstätten

Mittwoch   02 Juni 2021    18:15

Online Vortrag

Dr. Markus Dimke; Dipl.Ing. Holger Schmidt

Historie und aktuelle Einblicke mit Hilfe moderner 3D-Seismik

Auch in Bayern lassen sich Vorkommen von Kohle, Erdöl und Erdgas entdecken. Viele dieser Vorkommen sind bereits  angezapft worden. Durch moderne Bohrtechniken lassen sich jedoch Vorkommen erschließen, die bisher als unwirtschaftlich galten. Neben der Geologie des Molasssebeckens, der Erkundungs- und Bohrtechniken werden auch Umweltaspekte behandelt.

„Exploration und Produktion von Kohlenwasserstoffen in Südostbayern“ weiterlesen