Die Wunderwelt der Steine im Stift Admont, Steiermark, Österreich

Mittwoch  03. November 2021  18:15

Mag. Wolfgang Riedl

Online Vortrag!

Zur Teilnahme bitte email an: freundeskreis-geologie@web.de senden. Sie erhalten dann rechtzeitig einen Link zugeschickt.

 

Du bist der Fels (griechisch: petra) und auf diesem werde ich meine Kirche bauen (Mt. 16,19).

Das Benediktinerkloster im Stift Admont blickt auf eine über neunhundertjährige wechselvolle Geschichte zurück die in der Architektur mit unterschiedlichen Stilrichtungen dokumentiert ist.

In der Baugeschichte kamen unterschiedliche Gesteine zum Einsatz. Der Steindolmetscher Wolfgang Riedl entführt Sie in die Baugeschichte des Stiftes und in die Erdgeschichte der Materialien. Tauchen Sie ein in eine Wunderwelt der Steine und lernen Sie dabei den typischen „Admonter“ Baustein kennen.

Kommt zu ihm, dem lebendigen Stein, der von den Menschen verworfen, aber von Gott auserwählt und geehrt worden ist. (Der erste Brief des Petrus, Kapitel 2,4)

 

 

 

Sardinien

Mittwoch   06. April 2022   18:15

Onlinevortrag

Helge Wittmeier

Der Vortrag beleuchtet die geologische Vielfalt der Mittelmeerinsel. Ganz besonders dient dieser Vortrag der Vorbereitung unserer geplanten Exkursion auf diese Insel im Mai 2022.

Regenwälder nahe des Südpols

Mittwoch   7. April  2021    18:15

Onlinevortrag

Dr. J.P. Klages

Sedimentologe

„Verborgene Welten finden sich unter dem antarktischen Eis. Auf einer Expedition mit dem Forschungsschiff Polarstern im Frühjahr 2017 wurde erstmals in der Antarktis ein Meeresboden-Bohrgerät eingesetzt. Einer der gewonnenen Bohrkerne eröffnete ein einmaliges Fenster in die Umweltbedingungen nahe des Südpols vor etwa 90 Millionen Jahren. Er offenbarte makellos erhaltene Wurzelreste, Pollen und Sporen von (Baum)farnen, Nadelhölzern, Blütenpflanzen und Moosen. Der Bohrpunkt lag auch damals in Südpolnähe, allerdings in einem warm-feuchten Klima. Was war da los? In seinem Vortrag erläutert der Meeresgeologe Dr. Johann Klages, wie ein Regenwald in die Antarktis kam und welche Konsequenzen dieses neugewonnene Wissen für uns heute hat.“

Alfred Wegener Institut Bremen