Geologische und lithostratigraphische Betrachtung jurassischer Plattenkalke im Solnhofenarchipel

Mittwoch       5.Mai 2021        18:15

Onlinevortrag

Dr. Martin Röper

 

Während Sedimente offener Meeresbereiche des Kontinentalschelfes oft über große Distanzen korreliert werden können, bleibt eine sichere Korrelierung von Schichtenfolgen flachmarin kleinräumig gegliederter Meeresgebiete, in denen auch Inseln auftauchen können, ungleich schwieriger. Bei einer Betrachtung isolierter Beckenprofile erweist sich die Lithostratigraphie nach wie vor als probates Mittel, Plattenkalke in kartierbaren Einheiten mit definierten Grenzen zu beschreiben. Beim Versuch einer beckenübergreifenden Korrelation solcher Einheiten über mehrere Becken hinweg stößt sie aber im Bereich der Plattenkalke des Solnhofenarchipels nach wie vor an ihre Grenzen. Ziel der Korrelation von Beckenprofilen bleibt eine Aufschlüssung des Solnhofenarchipels in verschiedene Zeitebenen.